Back to Top

Sicherheitshinweise


 

Sehr oft wird bekannt gegeben, dass gültige Zugangsdaten zu Massen im Internet veröffentlicht worden sind. Dies ist sehr besorgniserregend, da die Anbieter von Diensten hier ihre Webseiten und Datenbanken gar nicht oder nur sehr schlampig absichern. Wenn man jedoch als Endanwender einige kleine Sicherheitstipps beachtet, kann man solchen Schreckensmeldungen getrost entgegen sehen.



• Niemals ein Passwort zweimal verwenden!

• Stets kryptische und lange Passwörter verwenden!

• Jedesmal die Maximallänge für ein Passwort verwenden.

• Passwörter sollten mindestens 15-25 Zeichen lang sein.

• Regelmäßig Passwörter ändern, z.B. eMail-Passwörter mindestens zweimal jährlich, WLan-Passwörter z.B. einmal monatlich.

• Passwörter nicht auf Klebezetteln am Monitor speichern, sondern in einem Passwort-Manager

• Wenn möglich und der Dienst es unterstützt, die Zwei-Faktor-Authentisierung einschalten.

• Wer wissen möchte, wie gut oder schlecht sein Passwort ist, sollte dieses prüfen lassen, z.B. mit dem Password Meter oder dem Kaspersky Password Check.

• Regelmäßig seine Zugänge beim Dienst have i been pwned? prüfen, ob man gehackt wurde.






Passwort-Manager

Damit man sich nicht alle kryptischen Passwörter merken muss, empfehle ich den Einsatz eines Passwort-Managers. Dieses Programm ist eine verschlüsselte Datenbank, in der man all seine Passwörter speichert.

Passwortmanager Passwordsafe - seit Jahren mein Passwortsafe!

Kaspersky® Password Manager

Passwortmanager KeePass